1.Der Gastaufnahmevertrag gilt als geschlossen, wenn die Reservierung eines Hauses vom Gast  bestellt und vom Vermieter bestätigt wurde.Für die Bestätigung ist sowohl die schriftliche als auch  die mündliche Form bindend. Der Gastaufnahmevertrag verpflichtet Gast und Vermieter zur  Einhaltung. Mit Bezahlung der Anzahlung sieht der Mieter die mit der Bestätigung zugesandten  AGB's als verbindlich an.  2.  Der Vermieter verpflichtet sich, dem Gast das Haus in einwandfreier Beschaffenheit nach  gesetzlichen Vorschriften oder marktüblichen Gepflogenheiten zur Verfügung zu stellen. Der  Vermieter verpflichtet sich, das reservierte Haus baldmöglichst anderweitig zu vermieten, wenn  der Gast den Vertrag nicht erfüllen kann. Bei einer Neuvermietung verpflichtet sich der  Vermieter, die geleistete Vorauszahlung zurückzuzahlen.  3.  Die bei dem Haus angegebene und im Mietvertrag aufgeführte Personenzahl + Tierzahl darf nicht  überschritten werden, sofern nichts anderes schriftlich bestätigt worden ist. Der Mieter hat das  Mietobjekt pfleglich zu behandeln und ist für alles, was zum Mietobjekt gehört, verantwortlich.  Der Mieter verpflichtet sich, den Mietgegenstand nach Beendigung der Mietfrist einschließlich des  darin befindlichen Inventars in sauberem und schadenfreien Zustand zurückzugeben.  4.  Wenn der Gast vor Beginn des Aufenthaltes vom Vertrag zurücktritt, so ist er verpflichtet, dem  Vermieter den vereinbarten Mietpreis abzüglich der vom Gastgeber ersparten Aufwendungen zu  zahlen. Als ersparte Eigenkosten (Aufwendungen) werden in der Regel in Ansatz gebracht:10 % des  Preises für ein Ferienhaus.Die Restzahlung wird am ersten Tag der vereinbarten Mietzeit fällig.  5.  Wenn die Bereitstellung des Ferienhauses aus für den Vermieter nicht vertretbaren Gründen  undurchführbar ist, z.B. Verkauf des Hauses durch den Vermieter, Unbewohnbarkeit durch  größere Schäden etc. wird der Vermieter versuchen, in diesem Fall ein Ersatzobjekt anzubieten.  Ist dieses nicht möglich oder findet das Ersatzobjekt nicht die Zustimmung des Mieters, wird die  an den Vermieter gezahlte Vorauszahlung zurückerstattet. Ein weiterer Ersatzanspruch bzw.  Entschädigung ist ausgeschlossen.  6.Eine Haftung für eventuelle Ausfälle bzw. Störungen in Wasser- oder Stromversorgung sind  ausgeschlossen. Der Vermieter haftet nicht für unvorhergesehene, unvermeidbare und  außergewöhnliche Leistungsstörungen aufgrund höherer Gewalt. Fälle der höheren Gewalt sind  diejenigen, die sich dem Einflussbereich des Vermieters entziehen.  In Ferienobjekten, die in freier Natur liegen, können Insekten auftreten.  Dies gilt auch für Silberfische, Ameisen, Wespen, Kellerasseln, Mäuse, Marder etc. (Spinnweben  entstehen schon nach kurzer Zeit, obwohl das Haus gründlich gereinigt wurde). Der Vermieter kann  dafür nicht verantwortlich gemacht werden und es ist kein Grund zur Mietminderung,  Ersatzansprüchen oder Entschädigung.  7.  An- und Abreisetag gelten zusammen als ein Miettag und werden als solcher berechnet. Am  Anreisetag steht dem Gast das Haus ab 15.00 Uhr zur Verfügung. Am Abreisetag ist das Haus bis  10.00 Uhr freizugeben.  8.  Der Preis gilt (ohne Kurtaxe) für das gesamte Haus bei Belegung mit der angemeldeten Personen-  und Hundezahl.       Nebenkosten:  zum vereinbarten Mietpreis kommen hinzu: Stromkosten nach Verbrauch, Kurtaxe  Gerichtsstand: Amtsgericht Rottweil > Es wird ausdrücklich empfohlen, eine Reisekostenrücktrittversicherung abzuschließen < Ferienhaus "Haus am Silberstollen" Schenkenzell-Wittichen Inhaber: C. Reisch / T. Karsch 77773 Schenkenzell Gut versichert in den Urlaub mit Hund Bei der Buchung eines Ferienhauses empfehlen wir Ihnen ausdrücklich den Abschluß einer Reisekostenrücktritt- Versicherung -       für alle Fälle.          (Z.B. www.travel4dogs.de/hundereiseversicherung.html) Wichtig: Alle mitreisenden Hunde müssen in den Reiseunterlagen bzw. im Mietvertrag genannt werden!